Direkt zum Inhalt springen
Mit Pilzmännchen - Pilze einfach selber züchten.
Mehr
Rosenseitling-Pilzzuchtkultur XXL

Rosenseitling-Pilzzuchtkultur XXL

Anleitung
herunterladen

Wichtiger Hinweis zur Lagerung!

Bevorzugen Sie für die Lagerung ungeöffneter Pilzzuchtprodukte immer eine möglichst kühle, trockene und frostfreie Umgebung unter 20 °C. Bitte beachten Sie unser Mindesthaltbarkeitsdatum. Bis zu diesem Datum sollte die Pilzzucht-Fertigkultur aktiviert werden.

Anleitung Rosenseitling-Pilzzuchtkultur

1. Pilzzuchtkultur vorbereiten

Stellen Sie die Pilzzuchtkultur, ohne die Folie zu entfernen, in einen möglichst feuchten Raum z. B. Bad oder Keller. Die Raumtemperatur sollte zwischen 15-24 °C und die Luftfeuchtigkeit  idealerweise bei 90% liegen.
Schneiden oder stechen Sie ein kleines Loch oben in die Folientüte, damit Luft entweichen kann und wickeln Sie die Folientüte bis an den Ballen heran fest zusammen.

Befestigen Sie den zusammengerollten Teil mit Klebeband, so dass die Folie überall gut am Ballen anliegt.

2. Öffnungen einfügen

Nun wird die Folie an 3-4 Stellen um die Kultur herum verteilt mit jeweils 3-4 cm langen kreuzförmigen Schlitzen eingeschnitten. Benutzen Sie bitte dazu ein möglichst scharfes und keimfreies Messer.

3. Wachstumsphase

Aus diesen Öffnungen heraus bilden sich nach ca. 4 - 6 Wochen die ersten kleinen Pilztrauben. Während sich Pilze bilden, ist darauf zu achten, dass die Pilze und die Pilzzuchtkultur nicht austrocknen.
Sollten sich die Pilztrauben trocken anfühlen, wässern Sie die Pilztrauben vorsichtig z.B. mittels einer Brause mit frischen und kalten Leitungswasser.

Hinweis:

Alternativer Text Infobild

 

Bitte keine Pflanzensprüher verwenden, da sich in diesen Keime bilden können, die das Pilzmyzel schädigen.

4. Ernte der Pilze

Geerntet werden die Pilztrauben, wenn sich die Hutränder bei einem Großteil der Pilze vollständig geöffnet haben. Ernten Sie bitte immer ganze Trauben, da die Pilze nur in einer unbeschädigten Traube heranwachsen.

Pflegetipps für die Pilzzuchtkultur

Nach der Ernte aller Pilztrauben, muss sich die Pilzzuchtkultur über einen Zeitraum von 3-4 Wochen erholen.
Nach  jeder weiteren Erntewelle können zusätzlich noch 1-2 kreuzförmige Öffnungen hinzugefügt werden, aus denen dann Pilze heranwachsen können. Die Folie sollte aber nicht vollständig von der Kultur entfernt werden, damit diese nicht austrocknet.
Alte Öffnungen, aus denen schon Pilze heraus gewachsen sind bzw. sich keine Pilztrauben entwickelt haben, können wieder mit Klebeband verschlossen werden.

Es ergeben sich in einem Zeitraum von ca. 3-4 Monaten, 3-4 Erntewellen.
Verbrauchte Pilzzuchtkulturen können, nach Entfernen der Folie, als wertvoller Biodünger kompostiert oder über den Biomüll entsorgt werden.

Anleitung
herunterladen