Direkt zum Inhalt springen
Mit Pilzmännchen - Pilze einfach selber züchten.
Mehr
Pilzzuchtbag für trockene Räume

Pilzzuchtbag für trockene Räume

Anleitung
herunterladen

Hinweise & Tipps zur Nutzung vom Pilzzuchtbag

Im Lieferumfang enthalten:

1 x Pilzzuchtbag
1 x weiße Verdunstermatte
1 x detaillierte und bebilderte Anleitung

1. Bitte beachten Sie zunächst die Zuchtanleitung der Fertigkultur. Je nach Anleitung wird die Folientüte um die Kultur eingeschlitzt, zum Teil entfernt oder wie beim Shiitake komplett bis auf einen kleinen Rand entfernt und in einem geeigneten Raum aufgestellt.

2. Erst wenn sich die ersten Fruchtkörper an der Kultur zeigen, wird die Fertigkultur in den Pilzzuchtbag gestellt. Die Folientüte um die Kultur wird nicht entfernt! Bereiten Sie dazu den Pilzzuchtbag vor. (siehe Anleitung auf dem Pilzzuchtbag)

Achtung:

Nameko-Kultur direkt nach dem Öffnen der Folientüte in das Pilzzuchtbag stellen.

3. Sollten sich die Pilztrauben bzw. die Kultur trocken anfühlen, wässern Sie diese vorsichtig, indem Sie die Pilzzuchtkultur aus dem Pilzzuchtbag nehmen und mittels einer Dusche mit frischen und kalten Wasser abbrausen.
Vermeiden Sie jedoch Staunässe innerhalb der Folientüte.

4. Achten Sie auf genügend Sauerstoffzufuhr.
Bilden sich kleine Pilze im Pilzzuchtbag sichtlich nicht weiter, ist die CO² Konzentration zu hoch. Schneiden Sie hierfür einige zusätzliche Löcher in den Pilzzuchtbag oder öffnen diesen täglich für ca. 1-2 Stunden.

5. Nach jeder Pilzernte wird der Bag und die Schaumstoffmatte gereinigt.
Unreinheiten und Keime führen zu Schimmel. Stellen Sie nun die Kultur wieder außerhalb des Bags auf und warten auf neue Fruchtkörper, sobald diese beginnen zu wachsen, wird die Kultur wieder in den Pilzzuchtbag hineingestellt.

Anleitung
herunterladen

Zum Shop